Fenster kaufen – doch welche sind die Besten?

In ganz Europa müssen im Jahr 2020 225 Mio. Einheiten an Fenster und Türen verkauft werden. Dies hat zumindest das eigenständige Marktforschungsinstitut Ceresana herausgefunden. Die Bevölkerung greift entsprechend der Analyse des Öfteren auf das häufig preisgünstigere und bessere Fenster aus PVC zurück.

Unterschiedliche Parameter wie der g-Wert und auch der U-Wert sollten beim Fenster kaufen eine übergeordnete Rolle spielen. Aber nicht allein Aussehen, Form und Farbgebung sind entscheidend, sondern auch ob das Fenster zu meinem Architektur passt. Bei einem alten Gebäude sind zum Beispiel Sprossenfenster angebrachter, als große und schlichte Fenster.…

weiterlesen →

Kunststofffenster für das Passivhaus

Wer nach günstigen Fenstern sucht, landet über kurz oder lang beim Kunststofffenster. Und selbstverständlich gibt es auch Kunststofffenster, die dem Passivhausstandard entsprechen. Fenster gelten dann als passivhaustauglich, wenn sie einen U-Wert von 0,8 W/(m²K) erreichen oder unterschreiten. Wie das möglich ist, das soll hier kurz dargestellt werden.

Der Passivhausstandard

Der U-Wert gibt in W/(m²K) an, wie viel Wärmeverlust durch eine Fläche hindurch entsteht. Kunststofffenster fürs PassivhausBeim Hausbau ist er die entscheidende Größe für den Wärmeverlust eines Hauses an die Umgebung. Für Wandflächen wird für ein Passivhaus ein U-Wert von 0,15 angenommen. Fensterflächen dürfen einen U-Wert von 0,8 haben. Sind sie nach Süden …

weiterlesen →