Der Fenster Preis ist nicht das wichtigste Kaufkriterium

Der Kauf neuer Fenster frisst oft ein großes Loch ins Haushaltsbudget. Kein Wunder, dass der Fenster Preis für viele ein entscheidendes Kaufkriterium ist. Alleine am Preis sollte man die Entscheidung für oder gegen ein bestimmtes Fenster aber nicht festmachen. Denn es gibt weitere, sehr wichtige Kriterien, die man beim Fensterkauf beachten muss. Diese wirken sich allerdings oft auch auf den Fenster Preis aus

Fenster Preis ist von verschiedenen Faktoren abhängig

Zunächst einmal wird der Fenster Preis von individuellen Wünschen beeinflusst, aber auch von bauseitigen Vorgaben. So lässt sich die Größe der Fenster zwar im Neubau noch beeinflussen und damit auch der Fenster Preis, im Altbau sind die Größen aber meist vorgegeben. Die Abmessungen sind aber ein entscheidender Faktor, der sich auf die Kosten neuer Fenster auswirkt.

ehrendreich / Pixabay

 

 

 

 

 

 

Ein zweiter wichtiger Faktor ist das Material der Fenster. Hier haben Käufer die Qual der Wahl. Üblich sind heute:

  • Holzfenster
  • Kunststofffenster
  • Alufenster

Auch Materialmixe sind möglich. Wer einen besonders günstigen Fenster Preis wünscht, sollte auf das Kunststofffenster setzen. Dieses ist preislich sehr attraktiv und punktet mit weiteren Vorteilen. So ist der Reinigungsaufwand gering, ebenso bedürfen Kunststofffenster kaum Pflege und Wartung, wohingegen etwa ein Holzfenster regelmäßig mit einem Schutzanstrich versehen werden muss, der weitere Kosten mit sich bringt.

Ebenfalls wirken sich die gewünschten Öffnungsmechanismen auf den Fenster Preis aus. Das gängige Dreh-Kipp-Fenster ist dabei der Standard und preislich attraktiv. Mehr Komfort, vor allem in bestimmten Einsatzbereichen, wie etwa bei Terrassenfenstern, bieten Schiebefenster. Allerdings wirkt sich dieser Öffnungsmechanismus natürlich preissteigernd aus. Weiter Informationen über Fenster Preis finden Sie auf der Internetseite https://www.fensterhandel.de/fenster-preis/.

Farblich soll jedes Fenster optimal zum Haus, der Fassade und den eigenen Wünschen passen. Eine große Farbauswahl bieten dabei Kunststofffenster. Allerdings wird der Fenster Preis durch spezielle Farbgebungen, die etwa mittels Folierung oder Alu-Aufsatzschale erzielt werden, ebenfalls beeinflusst. Standard sind weiße Kunststofffenster, die dann auch preislich von Vorteil sind.

Wie wirken sich Komforteigenschaften auf den Fenster Preis aus?

Es gibt drei wesentliche Komforteigenschaften bei Fenstern, die den Preis beeinflussen können. Das sind:

  • Einbruchschutz
  • Wärmeschutz
  • Schallschutz

Ein Grundmaß an Wärmeschutz bietet heute jedes Fenster, alleine aufgrund der Tatsache, dass Einscheibenverglasungen nicht mehr erhältlich sind. Wer heute Fenster kauft, setzt mindestens auf die Zweifach- oder gar Dreifachverglasung. Diese bieten einen verbesserten Wärmeschutz, erfordern aber auch einen höheren Materialeinsatz, so dass der Fenster Preis mit der Anzahl der Glasscheiben steigt. Zusätzliche Maßnahmen, um den Wärmeschutz zu verbessern, sind spezielle Fensterrahmen. Bei Kunststofffenstern können diese mit mehreren Luftkammern ausgestattet sein, was dazu führt, dass die Wärmedämmung verbessert, aber auch der Preis beeinflusst wird. Hinzu kommen spezielle Glasabstandhalter, die meist gegen Aufpreis gewählt werden können. Zwar steigt damit der Fenster Preis als solches, dafür lassen sich aber hohe Kosten für das Beheizen der Räume einsparen – und das langfristig.

MasterTux / Pixabay

 

 

 

 

 

 

Beim Einbruchschutz hat sich in den letzten Jahren viel getan. Einige Fensterhändler bieten sogar einen Basis-Einbruchschutz serienmäßig und ohne Aufpreis. Bei anderen muss jede Maßnahme zur Verbesserung des Einbruchschutzes extra gebucht und bezahlt werden. Typische Einbruchschutzmaßnahmen am Fenster sind:

  • Pilzkopfzapfenverriegelungen
  • Getriebeanbohrschutz
  • Abschließbare Fenstergriffe

Letztere dienen auch gleich als Kindersicherung. Der Aufpreis lohnt sich hier also doppelt und das Gefühl von Sicherheit im eigenen Zuhause ist sowieso unbezahlbar.

Bleibt noch der Schallschutz, der den Fenster Preis beeinflusst. Fenster, die mit dieser Eigenschaft ausgestattet sind, verfügen über unterschiedlich dicke Fensterscheiben. Dieser asymmetrische Aufbau sorgt dafür, dass der Schall, der als Schwingung auf das Fenster übertragen wird, nicht 1:1 von einer Scheibe zur nächsten übertragen werden kann. Dadurch verringert sich der Geräuschpegel, der in die Wohnräume gelangt. Gerade an stark befahrenen Straßen ist ein Schallschutzfenster also eine gute Wahl, die sich auch positiv auf die Gesundheit und den Wohnkomfort auswirkt.

Fenster Preis sollte nur ein Kriterium sein

Aus all diesen Gründen sollte der Fenster Preis beim Kauf neuer Fenster nur ein Kriterium sein. Auch vermeintlich günstige Fenster, die etwa aus Polen stammen, überzeugen oft nur auf den ersten Blick. Denn durch die Transportkosten oder Probleme, falls Mängel auftreten, kann der Preisvorteil schnell aufgezehrt werden. Daher sollte man sich das Gesamtpaket Fenster ansehen und die Entscheidung nicht allein auf den Fenster Preis reduzieren.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
  • 4,8
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(0 Bewertungen0)
0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0